8.jpg

Herzlich willkommen

auf der Homepage des Theodor-Heuss-Gymnasiums! FMB okt 12

Die folgenden Seiten sollen Ihnen und Euch einen Einblick in unser vielfältiges Schulleben geben. Das THG ist klein und fein: Unser Angebot reicht von der erlebnispädagogischen Woche der Fünftklässler über mediengestützte Unterrichtsprojekte, etliche Fachexkursionen, die Begabtenförderung im Rahmen des Europäischen Gymnasiums und das Sozialpraktikum der Elftklässler bis hin zu den traditionellen Theateraufführungen und Weihnachts- und Sommerkonzerten.

Viel Spaß auf den folgenden Seiten!

Frank Martin Beck

Schulleiter

Schulschließung von Montag, 16.3.2020, bis Sonntag, 19.4.2020

AKTUELLE NACHRICHTEN (Stand: 27.3.2020, 10.45 Uhr)

Wegen der Corona-Erkrankung einer Sechstklässlerin ist das Theodor-Heuss-Gymnasium schon ab Montag, 16.3.2020, geschlossen. Das städtische Gesundheitsamt stellte zwei Informationsschreiben zur Verfügung: eines für die gesamte Schulgemeinde und ein weiteres für die Kontaktpersonen

Bücher aus den persönlichen Schließfächern oder aus den Klassenschränken können an diesem Montagvormittag, 16.3.2020, bis 12.00 Uhr abgeholt werden. Dafür sind Eingangshalle und Keller bis mittags geöffnet, anschließend nur nach telefonischer Anfrage im Sekretariat (07131-562451).

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport informiert mit folgenden Worten: „Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus ist zum Schutz der Bevölkerung ein unverzügliches, entschlossenes Vorgehen notwendig. Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung beschlossen, dass ab Dienstag, dem 17. März 2020, alle Schulen und Kindergärten bis einschließlich Ende der Osterferien geschlossen bleiben.“

Ab Montag, dem 16.3.2020, arbeiten die Schülerinnen und Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums selbstständig zu Hause und informieren sich regelmäßig über weitere Arbeitsaufträge und wichtige Hinweise zum Umgang mit den Plattformen, a) indem sie  auf diese Homepage schauen, b) das System „Moodle“ nutzen (eingeschränkt, siehe Belwue), c) die eigens eingerichtete Office-365-Cloud (voll funktional) verwenden, d) per E-Mail oder e) auf anderen Wegen, die ihnen mitgeteilt wurden bzw. werden, Kontakt zu ihren Lehrkräften halten bzw. die entsprechenden Aufgaben abrufen. Sie haben also keine nach vorne verlängerten Ferien, sondern müssen im Interesse ihrer eigenen Bildung regelmäßig die ihnen gestellten Aufgaben erledigen und ansonsten wiederholen.

Die Arbeitsaufträge für die einzelnen Klassen lassen sich auch über die folgenden Links finden: Klasse 5, Klasse 6, Klasse 7, Klasse 8, Klasse 9, Klasse 10, JS 1, JS 2. Die Aufgabenseiten werden regelmäßig aktualisiert. Wer ein ausgemustertes, aber funktionsfähiges Laptop aus den Beständen des THG nutzen möchte, darf gerne im THG anrufen und einen Termin zur Übergabe vereinbaren.

Es muss von jedem Schüler und jeder Schülerin in jedem Fall ein Arbeitstagebuch geführt werden: Eltern unterzeichnen bitte, von wann bis wann woran gearbeitet wurde, bzw. tragen ein, wenn ihr Kind wegen Krankheit nicht arbeiten kann. Während der "Schulstunden" sollte das Handy nach Möglichkeit ausgeschaltet, zumindest aber außer Reichweite sein. [NEU:] Falls eine Klasse unterbeschäftigt wirkt, falls Einzelne überlastet sind oder falls Probleme entstehen, zu deren Lösung die Lehrkräfte, der Schulsozialarbeiter, die Schulseelsorgerin, der Beratungslehrer oder die Schulleitung beitragen können, möge man dies rückmelden. Außerdem möchten wir auf ein Beratungsangebot der Caritas Heilbronn hinweisen: s. Link! Auch mögen die Eltern immer wieder ihre Kinder daran erinnern, dass direkte Kontakte zu Mitschülern oder anderen Personen um der eigenen Sicherheit willen eingeschränkt werden sollen.

Das Kultusministerium hat inzwischen sowohl die schriftlichen als auch die mündlichen Abiturprüfungen verschoben und weitere Anweisungen erlassen; den Brief der Ministerin finden Sie hier. [NEU:] Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen finden Sie unter FAQ.

Die Schulleitung ist in der Regel zwischen 8.00 und 12.00 Uhr in der Schule und dort telefonisch oder per E-Mail erreichbar (s. Kontakt).

Mögen alle Maßnahmen allein der Prophylaxe dienen und nicht noch weitere Personen angesteckt worden sein - bleiben Sie und bleibt gesund!

Frank Martin Beck


 

Corona-Virus, außerunterrichtliche Veranstaltungen, Veranstaltungen im Rahmen des 400-jährigen Jubiläums, Sozialpraktikum, BOGy

Weitere Nachrichten im Zusammenhang mit der durch das Corona-Virus verursachten Krise (Stand: 20.3.2020, 14.30 Uhr)

Die Nachrichten über das Corona-Virus/ COVID-19 und über immer mehr Risikogebiete halten uns alle in Atem. Inzwischen wird von einem dynamischen Geschehen gesprochen. Wir nehmen die Krise sehr ernst und halten uns streng an die Vorgaben und Anweisungen der zuständigen Behörden wie des Gesundheitsamts, des Regierungspräsidiums und des Kultusministeriums. Ein Merkblatt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zum Corona-Virus finden Sie hier. Über Risikogebiete können Sie sich z.B. mit Hilfe der regelmäßig aktualisierten Homepage des zuständigen Robert-Koch-Instituts informieren: Link. Informationen aus dem Kultusministerium finden Sie unter https://km-bw.de/Coronavirus.

Die im Rahmen des Schüleraustauschs für Ende März geplante Reise nach Béziers in Frankreich muss nun leider verschoben werden. Dasselbe gilt für die Podiumsdiskussion unter dem Titel „Bildung – Wege der Orientierung“, die den innerschulischen Auftakt der Veranstaltungen anlässlich unseres 400-jährigen Jubiläums bilden sollte. Die neuen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Leider kann auch das Sozialpraktikum der Jahrgangsstufe 1 nicht stattfinden. Nach mehreren Absagen von Seiten der Praktikumsstellen kann das BOGy-Praktikum der 10. Klassen in der Woche nach den Osterferien nicht stattfinden. Ob das Praktikum zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden kann, ist derzeit noch offen. [NEU:] Alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen, d.h. auch die Schullandheimaufenthalte unserer 7. Klassen und die Fachexkursionen der JS 1, sind von der Ministerin in ihrem Schreiben vom 20.3.2020 untersagt worden.

Schweren Herzens wurde nun auch das für Sa./ So., 14./ 15.3.2020, geplante Probenwochenende zur Vorbereitung des Jubiläumskonzerts abgesagt. Begegnungstag, Konzert und Jahrgangstreffen samt vorgelagerten Projekttagen werden coronabedingt um exakt ein Jahr verschoben, und zwar von Sa., dem 27.6.2020, auf Sa., den 26.6.2021.

Frank Martin Beck


 

Tag der offenen Tür

Erneut zeigte sich die Schulgemeinschaft des THG von ihrer besten Seite, und sogar das Wetter spielte mit. Kurz nachdem unser Tag der offenen TürMeinTHG LogoOriginal begonnen hatte (s. Programm), kam die Sonne heraus, unsere Gäste wurden herzlich begrüßt, empfingen von Lehrern, Eltern und Schülern zahlreiche Informationen, waren beeindruckt von der Qualität und Vielfalt der Angebote, auch der kulinarischen, und lobten insbesondere die angenehme Atmosphäre. Allseits gute Gespräche rundeten diesen Tag ab. 

Danke allen Beteiligten: sämtlichen Lehrerinnen und Lehrern, den so tatkräftigen Eltern und sehr vielen Schülerinnen und Schülern!

Frank Martin Beck


Neue Fahrrad-Servicestation am THG

Radservicestation THG HeilbronnMit großer Begeisterung haben unsere aktiven Radfahrerinnen und Radfahrer den Preis für den Sieg beim Stadtradeln 2019 in Empfang genommen. Vor dem THG steht nun eine professionelle Servicestation, mit deren Werkzeugen alle wichtigen Reparaturen am Fahrrad vorgenommen werden können. Diese ist auch in das offizielle Netz der Radservicepunkte der Stadt Heilbronn aufgenommen. Für alle Vorbeiradelnden, besonders aber für die mehr als einhundert Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, die täglich mit dem Fahrrad an die Schule kommen, bedeutet dies eine echte Erleichterung im Alltag. 



"Humanismus-Vorträge"

Auch in diesem Schuljahr konnten wir wieder zwei Vorträge über die sog. "Sternchen-Themen" anbieten. Diese Vorträge sind nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der Latein- und Griechisch-Kurse und ihre Lehrkräfte gedacht, sondern auch für alle Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Gäste, die sich für die antike Literatur, Sprache, Kultur und Geschichte interessieren.

Prof. Dr. Bernhard Zimmermann (Freiburg) sprach am Donnerstag, dem 13.2.2020, um 18.00 Uhr über

"Herodots tragische Geschichtsschreibung"

und

Prof. Dr. Robert Kirstein (Tübingen) am Dienstag, dem 18.2.2020, um 18.00 Uhr über

„Ambiguität und Mehrdeutigkeit(en): ein aktuelles Phänomen im Spiegel von Ovids Metamorphosen“.

Wir alle haben viel gelernt und danken den beiden Wissenschaftlern herzlich für die interessanten Einblicke in ihre Forschungen.


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.